Truck Stop Weihnachtskonzert

Zwei Tage vor Heiligabend war ich bei den ‚Cowboys der Nation‚ zum traditionellen Weihnachtskonzert eingeladen.

Die Jungs kenne ich schon lange, ich habe auf einigen Platten, und auch auf einem Gig den Bass spielen dürfen. Daß mich an diesem Abend Fans wiedererkennen würden, die mich auf genau diesem Gig tief im Süden gesehen haben, hätte ich nicht erwartet :-)

Es war ein schöner Abend, viele nette Menschen und einige alte Bekannte getroffen, und trotz des ganzen Klönschnacks – und zwei unerwarteter Spontanshoots während der Show – auch ein paar schöne Momente mit der Band auf dem Speicherchip festhalten dürfen.

Unter anderem eines meiner Lieblingsbilder der letzten Zeit: Teddy kurz vor dem Konzert Backstage im CCH.

Direkt hinter der Bühne: Andreas…

…und die Band

On Stage:

Noch eins meiner Favs: Cisco

Wäre eine mögliche Weihnachtskarte:

Saitenwechsel an der Steel. Knut sagte währenddessen gefühlte zehn Mal: „Die ist mir noch nie gerissen!“ Meine Erfahrung: Die, die noch nie gerissen sind, sind als nächstes dran ;-)

Die Beiden fanden den Gig auch cool, glaube ich

Einer hat gefehlt, aber war trotzdem dabei: R.I.P. Lucius.

Bassig
Benjamin

P.S.: Nochmal Danke für die Einladung, lieber Uwe!
P.P.S.: Ich habe während des Gigs auch noch ein ‚head. hands. feet.‚, und spontan die Tochter von Burkhard Brozat im Lastenaufzug fotografiert. Wie gesagt, war ein schöner Abend! Vielen Dank!

Follow me on InstagramFolgt mir auf Instagram