Selig auf Magma-Tour. Besser als je zuvor…

Selig. Zwei Tage Docks, Hamburg. Beide ausverkauft. Ich war am zweiten Tag eingeladen, und habe Fotos gemacht ,-)

Es waren die besten Selig, die ich je gesehen habe, und ich kenne die Jungs seit ihrer Gründung. Sind ja Kinder des Popkurs, da habe ich lange unterrichtet ;-) Die besten Selig, weil sie in meinen Augen noch mehr zu einer Band zusammengewachsen sind – irgendwie gereift. Liegt sicher am Alter…

Ich hatte jedenfalls großen Spaß vor, auf, und hinter der Bühne. Die Jungs und das Publikum auch! Nach Ostern gibt es noch eine Handvoll Gigs in Dortmund, Mannheim, Bremen und Hannover, mein Tipp: Hingehen!!!

Oder lieber in Farbe?

War vor langer Zeit einer meiner Lieblingsschüler: Leo. Rockt gehörig, der Mann…

Sieht ein bisschen so aus wie Dave mitten im HAL bei Odyssee im Weltraum:

Thumbs up für lange Haare. Echtes Moschen ist nur so möglich. Sage ich schon lange ;-)

Und dann kamen die Strobes ins Spiel. Diese schnellen Blitze, die man aus der Disse kennt. Wenn Falls man die Protagonisten in einem dieser hellen Momente erwischt, sieht es in meinen Augen auch etwas doof aus… So ein bisschen nach Jugendheim – und dabei meine ich das Licht, nicht die Jungs!!!

Aber meistens ist das Bild eh dunkel. Könnte man aussitzen, aber halt: Da war doch was mit längeren Belichtungszeiten und Blitzen ;-) Und hej, als alter Strobist muss man eh manchmal über seinen eigenen Schatten springen! (Ähm, wie bitte???)

Egal: Mehrfachbelichtung in einem Foto. Zeit für Spaß-Fotos!

Ok, schon nett, aber geht da noch mehr Live-Feeling? Da geht mehr…

Genug gespielt. An den Instrumenten und der Cam. Nach drei Zugaben eine zu Recht se(e)lige Band. Und ein se(e)liger Benjamin.

Lieber Leo, liebe Selig, vielen Dank für die Einladung, viel Spaß noch auf Tour, und weiter so! War ein Fest :-)

Bassigst
Benjamin

Follow me on InstagramFolgt mir auf Instagram