Provence

Ich war da mal weg…

…hatte ich auch dringend nötig!

Marseille empfing mit gefühlt tagelangem Dauerregen, nach dem zweiten Paar durchnässter Schuhe und tropfenden Linsen war ich irgendwie „not amused“.

Ging anderen aber auch nicht anders:

Irgendwas hatte mich in den „Street“-Modus geschaltet… Daher hier und heute viele Schnappies.
Z.B. ein schöner Citroen SM spontan durch das Busfenster festgehalten, der Hund war anscheinend genau so verdutzt wie ich:

Viel Wasser.

Da half nur Alkohol. Daß eins der im Zimmer ausgelegten Magazine „CAPITAL OF WATER“ hieß. Pffft…

Aber dann kam die Sonne.

Cassis. Eine halbe Stunde parken = 5€. Aber schick da!

Eins meiner Lieblingsfotos:

Hach, Palmen…

Carpentras, ein Ort, der schon um 19:00 ABSOLUT ausgestorben ist. Nix. Niemand. Ein bisschen erschreckend…

Aber auch eins der schönsten Frühstücksplätzchen der Reise :-)

Weiterfahren. Anhalten. Markt. Café. Dann diese Kirche eher zufällig durch einen Nebeneingang betreten: Das dargebotene Orgelspiel fesselte mich sofort. Da wusste jemand, wie man so ein mächtiges Instrument kraftvoll bedient. Der Organist probierte für die verschiedenen Passagen verschiedene Register aus, besprach sich mit seinem Helfer, und dann nochmal in anderem Sound. Als ich nach einer guten halben Stunde die Kirche durch den Vorderausgang verließ, klärte sich die Sache auf: Es war der Organist von Notre Dame de Paris, der an diesem Abend in dieser Kirche ein Konzert gab. Vielen Dank dafür – es gibt keine Zufälle ;-)

Dann auf in die Camargue.

Es gibt sie wirklich.

Die auch:

Und so schicke Straßen…

Auf dem Weg nach Aix für schicke Mohnblumen angebremst.

Postkartig.

Und: Märkte! Märkte!! Märkte!!! Ein Traum. Hach.

Aber nicht  NUR Märkte…

Das mit dem Parken haben sie irgendwie drauf, die Franzosen… Wie der Wagen da allerdings rauskommen soll, ist mir ein Rätsel…
Zum Abschluß ein lecker Espresso.

Kann ich nur empfehlen, die Provence. Speziell Aix-en-Provence ist ein Knaller. DU hast eine Meinung zu diesem Blogpost? Möchtest einen Kommentar hinterlassen? Sehr gerne! Ich freue mich drauf!

Bassig
Benjamin