Mein erstes iBook, Teil 1

Seit ein paar Tagen beschäftige ich mich mit iPhoto, um damit mein erstes iBuch zu erstellen. Warum denn das? Ich zeige meine Fotos mehr als gerne auf dem iPad, welches meiner Meinung nach für Fotografen erfunden wurde. Aber die Power und Haptik eines gedruckten Fotos, noch dazu in Buchform, ist einfach noch größer…

Steffen brachte auf einem Workshop ein paar mit iPhoto erstellte Foto-Bücher mit, und Haptik & Design haben mich spontan angemacht. Mit Umschlag und so… Der Preis für so ein Schmuckstück ist Apple-like, aber meine Bilder sind mir das wert!

undefined

Bisher hatte ich iPhoto aufgrund der darin innewohnenden Merkwürdigkeiten verschmäht, und brauche es dank Lightroom auch nicht. Doch Wünsche, Dinge und Software ändern sich, right? Bilder entwickele und archiviere ich immer noch in LR, aber das nächste Fotobuch druckt der Apfel, denn die Preview dieses Buches lässt meine Mundwinkel an den Ohrläppchen kleben ;-)

Bassig
Benjamin

P.S.: Wie sind eure Erfahrungen mit den Apple-Fotobüchern? Schreibt…
P.P.S.: Wenn ich & Apple es fertig haben, gibt es ein Update.