Volker Schlag

Endlich mal wieder ein Foto-Shoot mit dem satten „Fummp-Beeep“ der dickeren Lampen, also unter Studiobedingungen. Na ja, stimmt nicht ganz, denn bei vielen Fotos war ein kleiner SB800 das Hauptlicht. Das Studio ist auch kein Studio, sondern ein Büro. Daher gab es auch kein Hohlkehle. Und schon gar kein „White seamless“. Aber erstmal zurück zum Anfang der Geschichte.

Volker Schlag © Benjamin Hüllenkremer

Volker hatte mich angetickert, ob ich Fotos von ihm machen mag, Fotos, bei denen man „Jede Falte!“ sieht. Da konnte ich nicht widerstehen, und musste „Du bist bei mir richtig“ sagen. Ich mag Falten. Und Rock ’n‘ Roll. Und Volker. Er ist einer der großen R’n’R-Sänger dieses Landes. Echt. Und Last but not least ich habe lange keine „Mobile-Studio“ Session mehr gemacht.

So wurden dann in einem großem Raum (nochmal ein Danke an 4=1!), kurzerhand Backdrop, ein paar Lampen und ein schnickeliger iMac fürs „Tethered Shooting“ aufgebaut. Bei sommerlichen Temperaturen – und in entspannter Stimmung – durfte ich dann mal wieder mit einem Model und den Photonen spielen. Mein Plan für diesen ‚harten Burschen‘ war hartes, einfaches Licht. Nicht gerade eine außergewöhnliche Idee – aber besser als kein Plan ,-)

Angefangen habe ich mit einem Strip-Light mit Wabe, und da ich dafür keinen passenden Adapter für einen großen Blitzkopf besitze, steckte dort ein SB800 drin. Geht auch, aber die Nachladezeit nervt schon ein bisschen. Dann habe ich die ‚Frau Hensel‘ mit einer Beauty-Dish von meinem Kollegen Marco mit ins Belichtungsfeld gebracht, und einen weiteren SB800 mit einem engen Grid als Hairlight – oder als Beleuchtung des Hintergundes – da und dort. In wechselnder Besetzung. Meine Idee bei all den Fotos war, die Falten herauszustellen. Aber Volker hat davon gar nicht so viele… Also habe ich mich auf ehrliche, kontrastreiche Eindrücke beschränkt. Und das hat viel Spaß gemacht! (Ich habe immer noch kein PS angeworfen ;.)

Hier mehr Fotos:

Volker Schlag © Benjamin Hüllenkremer

Volker Schlag © Benjamin Hüllenkremer

Volker Schlag © Benjamin Hüllenkremer

Volker Schlag © Benjamin Hüllenkremer

Volker Schlag © Benjamin Hüllenkremer

Volker Schlag © Benjamin Hüllenkremer

Volker Schlag © Benjamin Hüllenkremer

Volker Schlag © Benjamin Hüllenkremer

 

Bassig,
Benjamin

P.S.: Einen habe ich noch, gibt es auch bei meinem ‚head. hands. feet.‚ Projekt:

Volker Schlag © Benjamin Hüllenkremer
Hendrik - Montag, 29. August 2011 - 21:58

Der „Könner“ kann ohne PS….

Herzlichst

Hendrik!

admin - Montag, 29. August 2011 - 22:03

Vielen Dank für das Lob!
Im ersten Leben bin ich Bassist, daher versuche ich den Aufwand zu minimieren ;-)
Der richtige Ton mit der richtigen Lautstärke und Länge zur rechten Zeit genügt!

Bassigst, Benjamin

Richard Schumacher - Freitag, 3. August 2012 - 00:09

„Der richtige Ton mit der richtigen Lautstärke und Länge zur rechten Zeit genügt!“ Wohl war, das sollte man jedem Musiker so früh wie möglich per Gesetz oder als Schluckimpfung verabreichen, dann würden sich die Engel freuen! (Und nicht nur die!)

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Required fields are marked *

*

*