The Riptide Movement live

11. November. Hamburg. Regen. Kleiner Club, gute Mucke, extreme Spielfreude, liebe Menschen und viel zu wenig Licht. Na ja, es hätte schlimmer kommen können!

Es sind jetzt nicht die super-spektakulären Fotos, aber sie zeigen ein bischen die Stimmung. Quasi ein Rückblick als Ausblick auf das Loud & Nasty Festival am 18. und 19. März in Hamburg. Ein leckerer Nachgeschmack als Vorgeschmack. Oder einfach nur ein Digestif und Hors d’œuvre in einem? Schon mal vor dem Restaurant die Karte studieren, bevor man eintritt? Kochbücher lesen, bevor man einkaufen geht? Den Backofen vorheizen??
Hach… Steckt nicht in jedem Band-Shoot auch ein kleiner Food-Shoot???

Anyway: Meet you there, guys!

Bassig
Benjamin
P.S.: Wie immer freue ich mich über eure Kommentare…
(Means: Feel free to comment!)

Ralf - Mittwoch, 18. Mai 2011 - 11:37

eins hab‘ ich bei Warwick gelernt: Fender baut Bässe.

punkt

Benjamin - Mittwoch, 18. Mai 2011 - 21:35

Hej, dieser Spruch ist Weltklasse!!!
Ich habe für einen der ersten Bässe aus dem Hause Warwick (ein Nobby Meindel, quasi ein Steinberger aus Holz…) die Bässe für das Demovideo gespielt. Auf einem Ibanez… LOL

Ralf - Donnerstag, 19. Mai 2011 - 06:54

glaub mir, ich weis wovon ich rede.
Nebenbei: Hatte das Vergnügen Nobby auf dem 25th Annyversery von WW kennen zu lernen. Ein echt Netter. Und zu dem Zeitpunkt um Jahrzehnte schlauer als ich.

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Required fields are marked *

*

*