Loud & Nasty: DC Tempest

LOUD & NASTY. Ja, so war es.

Zwei Tage. Sechs irische Bands in Hamburg. Finale Laute waren unter anderem „Reeperbahn!“. Weitere erklärende Worte findet ihr in meinem Post zu „Loud & Nasty: The Riptide Movement„, aber bitte erst klicken, nachdem ihr die Bilder gesehen, und einen Kommentar hinterlassen habt!

Mehr Bilder / More Pictures / Weiterlesen / Continue Reading »

grille - Mittwoch, 23. März 2011 - 11:10

sind super Bilder – toll

Benjamin - Mittwoch, 23. März 2011 - 11:17

Vielen Dank!
P.S.: Grille, bist du das etwa?

Loud & Nasty: The Riptide Movement

Hamburg. Sechs Bands werden aus Irland eingeflogen. Mit einer Limo am Flughafen abgeholt. Sie sind guter Laune, obwohl sie am Atlantik-Hotel und am The George vorbeifahren – und stattdessen im A&O-Hostel einchecken. Sie fragen artig, ob sie Felle von Tom-Toms entfernen dürfen. Sie lieben die Veranstalterin. Was ist denn da los? Die Antwort ist einfach: Milena von evo.one hat ein Festival organisiert.

Halt: Nicht irgendein Festival, sondern das „Loud & Nasty„. Und wenn dieser Haufen „Inselaffen“ (O-Ton Milena) nicht gerade auf der Bühne rockt, wird die Reeperbahn leergetrunken, bis morgens um acht, wie es sich für echte Iren gehört. Es war viel mehr als ein großartiges Festival, es war eine große Party. Was soll auch anderes dabei rauskommen, wenn man sechs Bands aus Irland nach Hamburg einfliegt?

Ich durfte – neben vielen hochgeschätzten Kollegen – Fotos machen, vielen Dank dafür!

Hier kommt die erste Ladung der Bilder, von „The Riptide Movement„. Die Jungs kenne ich schon länger, von einem großartigen Shooting – wir sind Fans voneinander.

Und jetzt seid ihr dran: Hinterlasst nach den Bildern einen Kommentar!

Mehr Bilder / More Pictures / Weiterlesen / Continue Reading »

Milena - Dienstag, 22. März 2011 - 12:31

Lieber Benjamin, mal wieder sind Deine Pics (und natürlich auch die von den geschätzten Kollegen) ganz großes Kino. 1000 DANK!!!!!!

Benjamin - Dienstag, 22. März 2011 - 15:06

Liebe Milena, vielen Dank für das Lob! Es kommen noch welche von den anderen Bands!

A Man On A Mission.

Die Zeit rast, es gibt viel zu tun, der Frühling kommt, und ich habe seit etwas über einer Woche ein neues Projekt am Wickel, das mich vom ersten Moment an begeistert und ziemlich beseelt.

Wenn mich jemand fragt, oder auch ungefragt, sage ich nur: „I’m a man on a mission!“

Die neue Website dazu steht schon fast, und wenn nichts dazwischen kommt, sollte ich spätestens Ende der Woche damit online sein. Um die Spannung ein bischen zu steigern, hier schonmal ein Bild als Preview auf das Projekt. Mehr wird aber nicht verraten!

Vielen Dank Evey, du machst nicht nur großartige Fotos, du bist auch ein Spitzen-Model!

Bassig
Benjamin

Spaziergang.

Der Himmel ist blau, die Sonne scheint: Der Frühling kommt. Habe mir leider einen Knöchel vertreten, daher war der Spaziergang zu kurz… Schön war es dennoch im Planten un Blomen.

Achtung: Enthält Blumen-Content! Wer das nicht mag, bitte schnell zu einem anderen Post wechseln.

Bassig
Benjamin
P.S.: Zum Schluß nochmal ein Bild in BW.

Scharf unscharf.

Heute auf dem Weg nach Hause. Eigentlich sollte es der Fernsehturm werden, aber der hat gezickt. Dann eben rumdrehen, und mal in die andere Richtung schauen. Voila! Ich habe mich damals als Jungspunt auch mehrfach zur zweiten Hälfte von „2001: Odysee im Weltraum“ ins Kino geschlichen – da hat keiner mehr die Karten kontrolliert – genau wegen dieser Farben-Explosionen!
Die Idee – oder das Bokeh? – kann man sicher noch etwas kultivieren, zum Beispiel mit einer Lampe und einem Model (scharf) im Vordergrund… Für das Shooting mit Ina definitiv auf dem Zettel.

Und warum das „Scharf“ im Titel? Weil mein Kumpel Holler zu diesen Snapshots wahrscheinlich „scharf“ gesagt hätte…
Hey Holler: Dichter werden sein.

Bassig
Benjamin

P.S.: Gerne Wohlwollen oder Abneigung in einem Kommentar hinterlassen!

Ralf - Mittwoch, 18. Mai 2011 - 17:19

Kumpel Holler hat recht: scharf !

Benjamin - Mittwoch, 18. Mai 2011 - 21:36

Danke :-)

Maskenzauber an der Alster

Hamburg hat ja – wie man spätestens nach einer Hafenrundfahrt weiß – mehr Brücken als Venedig. Noch ein Stückchen Venedig hatte ich bisher in dieser schönen Stadt noch nicht entdeckt: Den Maskenzauber an der Alster , der bereits seit 2002 jährlich stattfindet.
Die Kulisse der Colonnaden lieferte am Samstag eine prächtige Kulisse, falls man davon etwas als Hintergrund zu fassen bekam – das gefühlte Verhältnis von Fotografen zu Teilnehmern war mindestens 3 zu 1:

Ich glaube, bis auf das kleine Mädchen vorne rechts haben alle eine Kamera um den Hals oder in der Hand, oder zumindest im Rucksack. Sie hat stattdessen ein Eis in der Hand. Clever!
Ein schlauer Mensch hat mal gesagt: „Wenn alle Fotografen in die eine Richtung fotografieren, fotografiere in die andere.“ Im Grunde ja richtig, aber am Samstag, na ja:

Trotzdem haben es dann doch noch Teilnehmer und Momente des Umzugs auf meine Speicherkarte geschafft, und was soll ich sagen: hat es viel Spaß gemacht! Außerdem war auch noch ein schöner, sonniger Ausflug mit meiner Süßen und Kameras.

Vergesst nicht, ihr könnt mir hier gerne einen Kommentar hinterlassen, z.B. eure Meinung, ob so viele Fotos besser in einer Slideshow oder Lightbox untergebracht wären…

Hier einige meiner Favs:

Bassig
Benjamin
marco - Sonntag, 27. Februar 2011 - 22:10

schick schick…. zu obiger frage: ganz eindeutig lightbox oder slideshow.

Benjamin - Sonntag, 27. Februar 2011 - 22:33

Danke! Und somit also 1:0 für Lightbox/Slideshow.

Torben - Dienstag, 1. März 2011 - 17:42

Hallo Benjamin,

Deine Fotos sind wieder grandios!
Ich habe beim Maskenzauber viele Fotografen wiedergetroffen und mich über noch mehr geärgert. Wir zwei sind uns aber scheinbar ausgewichen, oder waren zu beschäftigt.

Falls Du nochmal in der Innenstadt bist, ich habe im Eiscafé San Remo (Colonaden, Eingang Gänsemarktpassage) ein paar Bilder ausgestellt. (Bis zum 05.03.11)

Viele Grüße und gut Licht,

Torben

Joshua - Mittwoch, 2. März 2011 - 08:56

Hallo!
Ich bin der der die Maske mit den drei Gesichtern trägt, und hätte die beiden Fotos gerne auf denen ich drauf bin….
Wie komm ich da bitte dran?
LG

Ralf - Mittwoch, 18. Mai 2011 - 11:04

Ich habs‘ gerade wirklich genossen in deinen Fusstapfen zu wandern. Deinen Tag nach zu empfinden.
Wie soll das bei einer Slideshow funktionieren ? Lenkt nur ab.
Nee nee … schön gross nach–>ein–>ander. Ohne hin und her.
War ein schöner Spaziergang mit Dir !
Und das nächste mal essen wir ein Eis zusammen.

Benjamin - Mittwoch, 18. Mai 2011 - 21:32

Hi Ralf,

Ja, ich denke auch, eine Slideshow gibt das nicht so wieder ,-)
Und das mit dem Eis geht klar. Bassig, Benjamin

Toby D. - Freitag, 27. Januar 2012 - 22:51

Wow echt schöne Arbteiten. wie aus dem Lebengegriffen, nicht gestellt undgeschöhnt. Momentaufnahmen.
Hier in diesem Fall, Maskenzauber an der Alster.
Schöne Bobeh`s sind auch dabei. Alles imm allen Sehr schöne Aufnahmen.
Vorbildmäßig.

I Like

admin - Samstag, 28. Januar 2012 - 01:34

Toby, vielen Dank!

Andreas - Dienstag, 15. Oktober 2013 - 11:15

Du hast einfach das Auge dafür. 1* mit Sternchen.