Blacky

Mein alter Freund Ramon rief an und bat mich, ihn bei einem Fotoshoot als Co-Shooter und Lichtsetzer zu begleiten. Aber erstens kommt es anders, zweitens… Ramon steckte bis über beide Ohren in einer Musik-Produktion, und Blacky brauchte Fotos. Also hereinspaziert ins Studio!

Dieses Rhodes hatte er sich übrigens ausgeliehen, da sein eigenes gerade anderweitig benutzt wurde. Böse Falle: Das hübsche Logo war mit Gaffa überklebt, und zusätzlich hinter dem Tape schwarz übermalt. Außerdem fehlten die Querstreben, und ein Fuß hatte ein kaputtes Gewinde. Also weder Fotoshoot-, noch Live-tauglich. Was willste machen? Schräge Fotos. Rock’n’Roll eben ;-)

Noch schräger gefällig? Nicht mein normaler Stil, aber wenn schräge, dann schräge…

Mehr Bilder / More Pictures / Weiterlesen / Continue Reading »

Kerstin - Donnerstag, 19. Juli 2012 - 20:47

Die b/w – Version gefällt mir besser! Tolle Fotos! Am besten gefällt mir „die kleine Pause“ auf den Tasten!

Hendrik - Donnerstag, 19. Juli 2012 - 21:50

Natüüüüüürlich s/w…. welch Frage … :-))))

Daniel - Donnerstag, 19. Juli 2012 - 23:01

Sehr geile Bilder! Ich finde es schwer zwischen Farbe oder b/w zu wählen. Finde b/w aber auch einen ticken besser.

Sehr geil die Spiegelung in der Brille und das ‚levitieren‘!

Fazit: Grandioso Maestro! ^^

Dr. Schwarz - Dienstag, 24. Juli 2012 - 13:17

Also ehrlich, der Typ ist wirklich gut zu fotografieren. Wie sieht der eigentlich in Echt aus? Wahrscheinlich hat Benjamin sich mal wieder selbst overtopped und alles rausgeholt. Großes Kino…!!

Dr. Schwarz

bEEbEE - Dienstag, 24. Juli 2012 - 14:07

Der Herr Schwarz ist einfach fotogen , aber auch davon abgesehen sind die Fotos umwerfend ! well done (c; !!!

Milena

Beim samstäglichen Frühstück rief Milena an, und fragte, ob ich Lust auf eine spontane Fotosession hätte. Wer mich kennt, kennt die Antwort. Also kurzerhand ein bisschen mobiles Licht und Fotozeugs zusammengepackt, und wenig später hieß es: Ab dafür. Herrlich!

Leider sah die Welt auf dem Weg zur ersten Location uns herum so aus:

Also kurzerhand den Rückwärtsgang eingeworfen, auf zu Milenas Büro, Kaffee schlürfen, und Jedi-Ritterinnen fotografieren.

Oder Borg.

Milena wollte ein kontrastigen BW, bittesehr!

Der Himmel hatte ein Erbarmen, klarte in Richtung große Softbox auf, und das Fensterlicht war unser Freund ;-)

Vor diesem Foto hatte ich übrigens meinen Einstand als Hair-Artist: „Mehr davon! Geht das mit dem anderen Zeugs zusammen? Dann noch mehr von beidem, und wuscheln!“ Nach dem Foto gab das Schietwetter endgültig auf, also Tasche schultern und raus ins Licht!

Die nächsten drei gibt es in Farbe und BW, hinterlass mir doch gerne einen Kommentar, welche Version dir besser gefällt!

Mehr Bilder / More Pictures / Weiterlesen / Continue Reading »

Milena - Montag, 16. Juli 2012 - 23:29

Großartig!!!! Vielen Dank für alles und JAAAAA, machen wir definitiv bald wieder!!!! Ich finde sowohl Farbe wie auch S/W sehr gut. Und hier noch ein kleiner Aufruf an alle Hair&MakeUp-Könner: Wer Lust auf Spontanshoot und ein paar Bildchen für’s Portfolio hat, bitte bei Benjamin oder mir melden!!! Dit wär dufte!!!! Ich bin so ungeübt darin, würde aber nicht nein zum Stylen sagen ;)

Milena - Montag, 16. Juli 2012 - 23:31

Ach ja und das „Borg“ Bild: SENSATIONELL!!!!!

Benjamin - Dienstag, 17. Juli 2012 - 00:01

Milena: Schön, daß sie die auch gefallen! Mehr Fotos asap.

Ramona - Dienstag, 17. Juli 2012 - 08:50

Super Fotos! Echt toll getroffen! Von so einem Fotografen würde ich mich auch gerne fotografieren lassen! Leider zu weit weg! ;-)

Anya - Dienstag, 17. Juli 2012 - 19:53

die Bilder am Backstein gelehnt gefallen mir am Besten..das hat was. Aber auch die S/W Bilder…sehr schön.

Benjamin - Dienstag, 17. Juli 2012 - 20:31

Vielen Dank Ramona!
Ja, schade, ziemlich weit… Wir hätten Fotos mit deinen Tieren gemacht… Aber man weiß ja nie :-)

Bassig
Benjamin

Benjamin - Dienstag, 17. Juli 2012 - 20:34

Hey Anya, vielen Dank!
Ja, die mag ich auch sehr. Haben irgendwie ‚Drama‘ ;-)

Bassig
Benjamin

Frida

Mein hochgeschätzter Flamenco-Kollege Anton rief an und fragte, ob ich Lust hätte, Fotos von ihm und dem Projekt „Frida“ zu machen. Klar doch, Tony!

Eins meiner Favs der letzten Wochen ist in einem von ihm unbeobachteten Moment dabei auch enstanden:

Ein eher leises Bild. Vielleicht berührt es mich gerade deswegen…

Zurück zum Fotoshoot.

Zum Glück macht es mich nicht nervös, wenn zwei der drei Protagonisten beim Betreten des Studios auf den dritten mit Engelszungen einreden, daß Fotos nicht weh tun, und daß der Fotograf weiß, was er gleich machen wird, und überhaupt… Wenn dann genau diese Person nach dem Shoot am längsten vor dem iMac sitzt, die eben aufgenommen Fotos mit großem Spaß anschaut, und (genau wie die anderen) danach sagt: „Mach mit den Fotos, was du willst!“, dann fühle ich mich echt gebauchpinselt…

War aber auch eine echt schnelle, coole, entspannte Session. Vielen Dank Uli, Thomas und Anton!!!

Mehr Bilder / More Pictures / Weiterlesen / Continue Reading »

Vielen Dank, Yvonne!

Bei Harry Belafonte habe ich Yvonne kennengelernt, eine Fotografin aus Berlin. Sie hat mir zwei Bilder geschickt, die ich hier zeigen mag – wenn man Fotos macht, ist man ja selten auf den Bildern zu sehen :-)

Seine Frau Pamela Frank, Harry Belafonte – und ich ,-)

Harry Belafonte mit seiner Frau und mir :-) Foto: Yvonne Szallies-Dicks

Ein wirklich bewegender Moment.

Ein sehr ergreifender Moment. Foto: Yvonne Szallies-Dicks

Vielen Dank, Yvonne!

Und vielen, vielen Dank, Herr Belafonte.

Bassig
Benjamin

P.S.:
Fotos: Yvonne Szallies-Dicks. Yvonne findet ihr im Internet unter: www.yvonne-szallies.de

 

Torsten Brumm - Mittwoch, 4. April 2012 - 22:36

NEID! Einfach nur NEID!

Thorsten - Freitag, 6. April 2012 - 07:47

Great moments!

Harry Belafonte

Gestern hatte ich das Glück – und außergewöhnlich große Vergnügen! – die Vorstellung der Biografie von Harry Belafonte im Rolf-Liebermann-Studio als Fotograf für NDR Kultur begleiten zu dürfen.
Die Single „Banana Boat“ war der erste bewusst wahrgenommene Song meines Lebens, meine Mutter war großer Fan, daher lief dieser Song oft bei uns ,-) Gestern, ca. 45 Jahre später, erlebte ich diesen charismatischen Mann zum ersten Mal live. Harry Belafonte versprüht trotz seiner 85 Jahre immer noch unglaublich viel Intensität, Charme und Witz, gespickt mit einer Prise Schalk. Und er ließ es sich bei der anschließenden Signierstunde nicht nehmen, gefühlt jedem der ca. 450 Besucher sein neues Buch „My Song“ zu signieren, und dabei auch auf Fragen der Gäste einzugehen… Dazu las Christian Brückner (die Stimme von Robert de Niro) zwei Abschnitte seines Buches, ein Fest. Ich bin immer noch begeistert von diesem Abend!

NDR Kultur hat eine kommentierte Bildergalerie online, sowie einen Audio-Kommentar. Bei der Zeit gibt es das Interview „99 Fragen an Harry Belafonte„. Und hier ein paar meiner Fotos, viel Spaß!

Harry Belafonte bei der Vorstellung seiner Biografie
Harry Belafonte bei der Vorstellung seiner Biografie
Harry Belafonte bei der Vorstellung seiner Biografie
Harry Belafonte bei der Vorstellung seiner Biografie
Harry Belafonte bei der Vorstellung seiner Biografie
Mehr Bilder / More Pictures / Weiterlesen / Continue Reading »

Thorsten - Samstag, 31. März 2012 - 23:38

Benjamin, das ist wirklich große Kino. War bestimmt ein einmaliges „feeling“. Eigentlich erzählt jeder Shot eine Geschichte, klasse! Besten Gruß, Thorsten

Benjamin - Samstag, 31. März 2012 - 23:43

Danke, Torsten! Ja, das war ein wirklich sehr beeindruckendes Erlebnis, wie man es (leider) nicht so oft hat im Leben…

Eike - Mittwoch, 4. April 2012 - 18:28

Beeindruckend! Allererste Sahne. Meine Verneigung!

Benjamin - Mittwoch, 4. April 2012 - 19:46

Vielen Dank Eike!

Isabel Bogdan - Donnerstag, 14. Februar 2013 - 18:37

Oh, das sehe ich ja jetzt erst. Da war ich auch. Was für ein Abend. Was für ein Mann. Ich war zutiefst beeindruckt. http://isabelbogdan.de/2012/03/31/gestandnis/

Geständnis - Freitag, 15. Februar 2013 - 10:24

[…] Benjamin Hüllenkremer war auch da und hat Fotos gemacht. Ich finde, auf den Bildern sieht man schon, was ich meine. 6 […]

Hafencity in LR4

Eigentlich wollte ich mit Lampe und Model losziehen. Aber das Mädel konnte leider nicht – dann also ohne Model und mit der großen Lampe am Himmel, eben. So hatte ich auch ein paar Bilder, mit denen ich mit LR4 rumspielen konnte, speziell die alten und neue Presets testen… Ergo gibt es heute mal ziemlich gezerrte Bildchen ,-)

undefined
undefined

undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined

Schönen Sonntag noch!

Bassig
Benjamin

P.S.: Ein paar hübsche Kurven hab ich doch noch auf der Karte gefunden…

undefined
undefined
undefined
undefined
undefined

undefined

Fräulein Zuckerwatte - Sonntag, 18. März 2012 - 19:16

Ich bin eigentlich kein großer Fan von Architekturfotos – aber die hier rocken!

admin - Sonntag, 18. März 2012 - 20:50

Vielen Dank, liebes Fräulein Zuckerwatte! Das freut mich ;-)

Markus - Dienstag, 20. März 2012 - 11:27

Sag mal …… zu Lightroom 4 hört man ja sehr unterschiedliche Kommentare: von Begeisterung über das neue Entwicklungsmodul bis zur klaren Empfehlung, LR 4 nicht zu kaufen und weiterhin LR 3.6 zu nutzen ist eine große Bandbreite zu hören, mit leichtem Schwerpunkt auf die negativen Aspekte. Wie beurteilst Du das Programm ?

admin - Mittwoch, 21. März 2012 - 09:49

Hallo Markus,
ich bin großer LR-Fan, und habe mir ohne großes Nachdenken ein „early-bird“ Upgrade auf 4 gekauft, nachdem ich gelesen hatte, daß sich diese Version parallel zur 3er installiert. Aber ja, einige Dinge sind definitv kein „Release“-build, sondern eher beta (z.B. das mit den Kurven oder die Geschwindigkeit).
Ich habe mich daher entschlossen, die 4er nur bei neuen, nicht zeitkritischen Projekten einzusetzen, und sehe es als auch als Chance, die Presets mal so richtig auszumisten – und so kann ich mich auch schon mal an die Ändungen geöhnen, denn ich hoffe, daß Adobe bald ein Update bringt, und damit wird dann alles wieder gut! (Als Optimist betrachtet)
Bassig
Benjamin

Markus - Donnerstag, 22. März 2012 - 22:20

Hej Banjamin,

daß Du großer LR – Fan bist verstehe ich sofort, auch ich bin seit 2.1 dabei und begeisterter Nutzer. Ähnlich wie Du hätte ich mir eigentlich automatisch 4.0 gekauft, wäre mir nicht abgeraten worden. Dann warte ich einfach mal ein paar Wochen und schaue, wann es 4.1 gibt :-)

Gruß

Markus

admin - Donnerstag, 22. März 2012 - 23:15

War eher ein Reflex, als ich den Preis (< 70 €) sah. Und ich bereue es bisher nicht, ich bin Software-Leidensdruck gewöhnt :-) Allerdings kann ich deine Entscheidung auch verstehen, dieses Update ist in einigen Ecken echt noch nicht ausgereift, bietet aber auch ein paar coole Features, wie z.B. die selektive Whitebalance... Früher oder später kriegt Adobe dich dann auch wieder :-) (Und nein. Ich habe alle Produkte von denen kaufen müssen...) Bassig Benjamin

Daniel - Freitag, 23. März 2012 - 10:50

Da sind die großartige Bilder gelungen mein Lieber! Hut ab vor so viel Gespür für Formen und Perspektive!

admin - Freitag, 23. März 2012 - 10:59

Daniel, vielen lieben Dank!