Loud & Nasty: DC Tempest

LOUD & NASTY. Ja, so war es.

Zwei Tage. Sechs irische Bands in Hamburg. Finale Laute waren unter anderem „Reeperbahn!“. Weitere erklärende Worte findet ihr in meinem Post zu „Loud & Nasty: The Riptide Movement„, aber bitte erst klicken, nachdem ihr die Bilder gesehen, und einen Kommentar hinterlassen habt!

Bassig
Benjamin

P.S.: Vielen Dank an dieser Stelle an das Marx für das koole Licht!
P.P.S.: Und trotzdem wünsche ich mir jetzt eine D3 – danke, Sebastian, dafür…

grille - Mittwoch, 23. März 2011 - 11:10

sind super Bilder – toll

Benjamin - Mittwoch, 23. März 2011 - 11:17

Vielen Dank!
P.S.: Grille, bist du das etwa?

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Required fields are marked *

*

*