Cruising Schanze.

Heute war einer der Tage, wo nicht ich meiner Kamera den Weg zeigte, sondern sie mir. Das fing schon beim spontanen ‚head. hands. feet.‚ an, und setzte sich konsequent fort. Wahrscheinlich hat sie das königliche Wetter an diesem Oster-Samstag genauso genossen wie ich!

Wir beide trafen unter anderem ein legendäres Motorrad, das ich in genau dieser Farbe schon von Quartetten aus meiner Jugend kenne. Viele verlassene Fahrräder. Ein Auto, das ich mir in der ‚Caravan‚-Version fast einmal gekauft hätte. Einige Gegensätze. Grün. Eine Ameise, wo ich sie nicht vermutet hätte. Einen Briefkasten, der sicher lange keine Post mehr bekommen hat. Rot. Blau. Und natürlich auch Kirschblüten. Und Bilder, die ich erst im Nachhinein zu verstehen glaube, und nun anders machen würde… Und noch viel viel mehr, daß es nicht auf den Sensor, oder bis hierhin geschafft hat. Aber mir im Gedächtnis bleibt.

Es sind keine spektakulären, und schon gar keine ‚perfekten‘ Fotos, es war ja auch kein spektakulärer oder ‚perfekter‘ Spaziergang. Es war eher ein Cruiser unter den Spaziergängen. Und der hat wahrscheinlich genau deswegen– und wegen der Langsamkeit – viel Spaß gemacht.

Schaut selbst, und wie immer: Jeder Kommentar ist erwünscht!

undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined
undefined

undefined

undefined
undefined
undefined
Frohe Ostern!

Bassig
Benjamin

P.S.: Damit euch das nicht passiert, was ihr gleich sehen müsst: Lieber das Leben und die Dinge mal von einer anderen Perspektive aus ansehen, bevor es soweit kommt!

undefined
Sven van Koetsveld - Mittwoch, 8. Juni 2011 - 05:49

Hi Benjamin!
Ein großes Kompliment an diese großartige Seite und den phantastischen Bildern. Schön Dich letzten Mittwoch mal wieder getroffen zu haben!
Sven

Benjamin - Mittwoch, 8. Juni 2011 - 10:12

Vielen Dank für das Kompliment, Sven. Ja, ich fand es auch schön, dich mal wieder ‚on the road‘ gesehen zu haben!
Bassig, Benjamin

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Required fields are marked *

*

*